5.1.2019
Nach Tanger Med und mit der Fähre nach Algeciras

Heute geht es um 9:00 Uhr los in Richtung Tanger Med zur Fähre. Wir fahren durch bergige Landschaften und durch verschiedene Dörfer und Städchen. Hier hat man z. Teil das Gefühl, dass es reichere Orte sind. Es hat eine bessere Infrastruktur und fast kein Plastikmüll. Wir kommen zum Meer uns sehen bereits Ceuta - das ist eine spanische Stadt an der marokkanischen Küste und der Strasse von Gibraltar mit etwa 84.959 Einwohnern. Ceuta gehört als spanische Exklave zur EU.

 tag2104

In Tanger Med kaufen wir uns mit den letzten Dirham nochmal eine Tajine und tanken das Wohnmobil voll. Ein Liter Diesel kostet hier umgerechnet ca. 90 Rappen.

Dann fahren wir weiter zum Hafen. Hier ist das Einchecken etwas kompliziert. Alle Fahrzeuge werden mit einem speziellen mobilen Scan-Lastwagen gescannt. Mit einer Verspätung von ca. 2 Stunden legen wir von Tanger Med los in Richtung Algeciras. Die Fahrt dauert ca. 1.5 Stunden.

In Spanien angekommen, fahren wir nur noch bis zum Camping Cabopino in der Nähe von Marbella, da es bereits anfängt dunkel zu werden.
Diese drei Wochen in Marokko waren sehr beeindruckend. Unsere Tour führte durch die wichtigsten Städte und wir haben sehr viel vom quirligen Leben in Marokko gesehen und konnten sehr viele Erfahrungen mitnehmen. Insgesamt kann man sagen, dass die meisten Menschen hier sehr gastfreundlich und hilfsbereit sind. Wir werden sicher wieder mal ins Königreich Marokko kommen und dann das Land auf der einsameren Seite - hinter dem Atlasgebirge - erforschen.